Monthly Archives: August 2017


Ein hoch motiviertes Team aus kollegialen Sportlern – und denen, die es noch werden wollen – schließen sich (mit nur wenigen Unterbrechungen) seit 1997 tatkräftig und lauffreudig zusammen, um alljährlich gemeinsam den Frankfurter Chase-Lauf zu bestreiten.

 

bananen chase jp morgan   JP Morgan Chase Gruppenfoto CPM Germany   Nike Schuhe JP Morgan Lauf CPM Germany GmbH

 

Zwischen 10 und 20 Kollegen sind es, die sich nahezu als Stamm-Läufer Jahr für Jahr auf diesen Event freuen. Neue Mitarbeiter und Auszubildende erweitern den bestehenden Kreis. 5, 6 km umfasst der J.P. Morgan Corporate Challenge – er ist einer der beliebtesten Läufe für Hobbyathleten und führt in einer perfekt ausgeschilderten Strecke quer durch die Frankfurter Innenstadt.

 

In Frankfurt gingen in 2017 fast 64.000 Menschen für den guten Zweck an den Start, der den Behindertesportbund unterstützt.

 

Wir Kollegen nutzen diesen alljährlich wiederkehrenden Event, um unser Team zu stärken, und uns nicht nur sportlich gegenseitig zu motivieren , sondern auch einen aktiven und inspirierenden Abend miteinander zu verbringen!

 

Auf ins nächste Jahr!

Im Rahmen des Azubiprojektes 2016 veranstaltete die CPM Germany GmbH eine Gesundheitswoche. Die Auszubildenden bekamen die Vorgabe eine Woche zu organisieren, die sich mit dem Thema Gesundheit beschäftigt. Die Hintergrundidee für dieses Projekt war die Mitarbeiter auf ihre Gesundheit aufmerksam zu machen und diese zu fördern. Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Mitarbeiter ist der CPM Germany GmbH sehr wichtig. Den Auszubildenden wurde ein Zeitfenster von vier Monaten für die Vorbereitung vorgegeben. In der Vorbereitungszeit fragten sie verschiedene Organisation an, die sie bei dem Projekt aktiv und vor Ort unterstützen sollten. Das Angebot in dieser Woche sollte abwechslungsreich sein und jedes Gebiet der Gesundheit abdecken.

 

Nach intensiver Vorbereitung wurde ein Ablaufplan der Angebote erstellt. Jeder Mitarbeiter durfte sich in so viele Angebote, wie er mochte eintragen und an diesen teilnehmen. Insgesamt gab es ca. 20 Angebote. Vom 05.09.-09.09.2016 kamen nun verschiedene Organisationen zu CPM Germany und boten den Mitarbeitern ein abwechslungsreiches Programm an. Der Ablauf und die Organisation vor Ort steuerten ebenfalls die Auszubildenden selbstständig. Die AOK Krankenkasse bat eine Körperfettmessung an, die Barmer GEK Krankenkasse einen Herzfrequenztest und das Homburger Hörhaus führte mit den Mitarbeitern einen Hörtest durch. Ebenfalls wurde eine Venenmessung durch das Sanitätshaus Rosenkranz angeboten und die DRLG frischte den Erste-Hilfe-Kurs auf.

 

Auch das Thema Sport wurde nicht vernachlässigt. Die Auszubildenden haben verschiedene Sportorganisationen in die CPM Germany GmbH eingeladen. Das FIT 7/11 Bad Homburg bat ein Zumba und ein Box-Bootcamp Kurs an, auch das Health City unterstütze mit einem Rückenfitkurs. Ebenfalls wurde ein Selbstverteidigungskurs durch Wing Tsun Concepts angeboten und es gab einen kleinen Lauf mit den Ekins von Nike. Zur Entspannung fand ein Pilateskurs und ein Kurs für Muskelentspannung statt. Außerdem wurde für zwei Tage die Masseurin Frau Dietrich-Martinez eingeladen und die Physiotherapeutin Frau Jung hat den Mitarbeitern in einem Vortrag erklärt, wie die richtige Sitzhaltung am Arbeitsplatz ist. Neben dem täglichen Obstkorb gab es zum Abschluss ein gemeinsames gesundes Frühstück.

 

Gesundheitswoche CPM Germany  Gesundheitswoche CPM Germany  Gesundheitswoche CPM Germany

 

Den Auszubildenden wurde nach der aufregenden Woche ein durchweg positives Feedback der Mitarbeiter zugesprochen. Die CPM Germany GmbH hat ebenfalls aus dieser Woche viele Eindrücke mitgenommen und möchte für die Zukunft gewisse gesundheitsbezogene Maßnahmen für die Firma beibehalten zum Wohl der Mitarbeiter.

Dank sich stark differenzierender Vertriebskanäle verfügt die Beauty Branche über ein breites Konsumentenspektrum. Ihre Produkte finden sich in Parfümerien, Apotheken, Kaufhäusern, Supermärkten und dem Internet. Demnach spiegeln sich darin auch unterschiedliche Konsumentenprofile wider. So shoppen zum Beispiel Millennials im Internet, Konsumenten, die nach Qualität und Naturprodukten Ausschau halten in Apotheken, diejenigen bei denen es schnell gehen muss in Supermärkten, während Luxus-Shopper in Parfümerien fündig werden.

 

Meine Marke, Mein Shop

 

Die größte Herausforderung für einen Markenhersteller ist es, in allen relevanten Kanälen präsent zu sein und dort die Konkurrenz zu überstrahlen, um somit neue Konsumenten zu erreichen. Aber wie genau erreicht eine Beauty Brand verschiedene Konsumentenprofile gleichzeitig? Sie eröffnet ihren eigenen Brand Store! Mittels eines auf die Marke zugeschnittenen Ladenkonzepts ist es bedeutend leichter die verschiedensten Konsumenten zu erreichen. CPM Frankreich hat deshalb BRANDSHOPS entwickelt. Die schlüsselfertige Lösung für Markenhersteller, die ihren Kunden ein einmaliges Brand Erlebnis bieten möchten, ganz gleich in welcher Form: Als Pop-up Shop, Shop-in-Shop, Roadshow oder den ersten dauerhaft installierten Marken Store. Als L‘Oréal Paris, Nyx oder Gemey Maybelline beschlossen ihre ersten Brand Stores in Frankreich zu eröffnen, beauftragten sie CPM Frankreich für die Rekrutierung, das Training und Management des Store Teams. Der Brand Store bietet Markenherstellern gleich mehrere Vorteile: Beispielsweise ein Maß an Kundennähe, welches es der Marke ermöglicht ein besseres Verständnis für die Zielgruppe zu erhalten sowie die Erweiterung des Multichannel-Gedankens oder die Kreation eines neuen Markenerlebnisses.

 

CPM Frankreich L'Oreal Pop-up in Paris

 

Beauty im Handel

 

Dank des weltweit voranschreitenden Trends des Online-Handels müssen sich Markenhersteller mit den neuen Bedürfnissen ihrer Kunden auseinandersetzen und ihre Strategien überdenken. Manche neigen dazu die Zukunft des Einzelhandels ausschließlich im Online-Handel zu sehen. Doch auch wenn dieser Kanal von Tag zu Tag wächst, ist die Beauty Branche der am wenigsten betroffene Sektor. Auch wenn es eine neue Generation von Beauty Shoppern gibt, die eher geneigt sind online zu kaufen, werden die meisten Konsumenten weiterhin physische Stores bevorzugen. Denn nur dort können sie sich professionell beraten lassen, kostenlose Proben und sogar Make-Up-Sessions erhalten. Konsumenten verspüren immer noch den Drang Kosmetika vor dem Kauf-Akt anzufassen und auszuprobieren. Dies stellt einen wichtigen Wettbewerbsvorteil des physischen Handels gegenüber dem Online-Kanal dar, da diese einzigartige Erfahrung noch nicht digital nachempfunden werden kann.

 

In Frankreich nutzen weiterhin 50% der Konsumenten die Vorteile des Offline-Shoppings in der Beauty Branche. Allerdings informieren sich 43% via Smartphone über Produkte und vergleichen Preise digital, auch wenn sie sich im Ladengeschäft befinden. Der Online-Handel bleibt also weiterhin eine reale Bedrohung, die niedergelassen Händler kontinuierlich dazu anhält, ihre loyalen sowie neue Kunden in ihre Märkte zu locken. Hierbei helfen gut durchdachte Merchandisingkonzepte sowie qualifizierte und trendbewusste Beauty Berater, einzigartige Produkte und stetige Innovationen. Wie bereits erwähnt, besteht mit den Millennials eine breite Käuferschicht, die vor dem Produktkauf reflexartig das Internet konsultieren. Diese Generation vertraut eher den Make-up-Empfehlungen eines Beauty Bloggers auf Instagram oder YouTube, als einem professionellen Beauty Berater im Store. Und genau hier liegt die Herausforderung für die In-Store-Berater: das Vertrauen wieder aufzubauen.

 

Auf diesem wichtigen Weg unterstützt CPM die Markenhersteller durch den Einsatz passgenauer Menschen am jeweiligen Customer-Touchpoint. Unsere hochqualifizierten Beauty Consultants begeistern und beraten ihre Konsumenten in attraktiven Shop-in-Shops, während Travelling Merchandising Teams aufmerksamkeitsstarke Visual-Merchandising-Konzepte umsetzen, um ihre In-Store-Visibility zu maximieren.

 

Gemeinsam stellen wir uns so der Herausforderung, ihre einzigartige Brand Experience sicher zu stellen: Ganz gleich in welchem Kanal.

Im Jahr 2016 fand in Zusammenarbeit mit der DKMS eine große Typisierungsaktion im Headquarter der CPM Germany in Bad Homburg statt. Aufhänger war die akute Leukämieerkrankung der Tochter eines CPM Kollegen im Außendienst. Seit der Diagnose vor einiger Zeit musste die junge lebenslustige Frau immer wieder zu Chemotherapie die Klinik aufsuchen. Endgültig helfen kann der jungen Frau nur eine Stammzelltransplantation. Mit diesen Informationen trat unser Kollege an die Geschäftsführung heran und da verstand es sich von selbst, dass WIR helfen und schon war die Aktion „CPM hilft“ geboren.

 

Wir starteten sofort eine Anfrage bei der DKMS. Mit den notwendigen Informationen über Spendereigenschaften, Voraussetzungen und Ablauf riefen wir im Kollegenkreis um Unterstützung auf. Die Resonanz war überwältigend! Neben einer Vielzahl von bereits registrierten Kollegen fand sich schließlich eine lange Schlange im provisorischen „CPM-Arztzimmer“ ein, um sich typisieren zu lassen. Der Vorgang dauert keine fünf Minuten; mit einem Mundspatel wird auf der Wangeninnenseite durch Reibung lediglich ein wenig Zellmaterial aufgenommen.

 

Mit Freude vernahmen wir alle dann die Nachricht, dass während der Aktion für die junge Frau bereits ein Spender gefunden wurde. Auch wenn wir hier –glücklicherweise – nicht mehr helfen brauchten, so besteht dennoch die Hoffnung, dass durch einen CPM´ler das ein oder andere Leben gerettet werden kann. Wir bedanken uns auf jeden Fall bei allen Kollegen, die bereits in der Spenderkartei registriert sind und bei denjenigen, die sich bei unserer Aktion haben neu registrieren lassen. Neben einem kleinen süßen Schokoladen-Dankeschön für jeden Spender hat es sich CPM nicht nehmen lassen, die Bemühungen der DKMS gegen den Blutkrebs auch mit einer finanziellen Spende zu unterstützen.



WATCH OUR SHOWREEL
CPM JOBS
Top